UMGEZOGEN

ACHTUNG!!!! LESEN!

Dieser Blog ist umgezogen auf
Toonmix Cartoons
Hier finden ab sofort keine weiteren Updates mehr statt!

Pril, Pöbel und Propaganda. Eine andere Sicht.

Nach dem heftigen Shitstorm von letzter Woche, den Henkel über sich ergehen lassen musste, scheint nun wieder weitesgehend Ruhe eingekehrt zu sein.
Anlass genug für mich, den Wettbewerb mal von einer anderen Seite zu beleuchten.
Viel wurde geschrieben, von PR-Desater über eine Social-Media Katastrophe. Etliche Facebookuser haben sich so richtig auf der Facebookseite bei Pril ausgekotzt. Focus, Spiegel und etliche Blogger nahmen sich dem Thema an und verarbeiteten das geistig Ebrochene in appetitliche Häppchen, leicht verdaubar für den nicht informierten Mainstream-Leser.
So ist das eben in der Medienwelt. Eine Sau wird immer durchs Dorf getrieben.

Worum geht's?

Anfang April erfuhr ich von Jens Stratmann, dass Henkel einen Kreativwettbewerb für die Marke Pril ins Leben gerufen hat.
Anfangs belächelte ich diese Votingaktion. Aus Erfahrung weiss ich, dass bei dieser Art von Wettbewerb die Leute ganz vorne mitmischen, die am kreativsten bescheissen.

Aber nachdem ich meine erste Flasche "Der letzte Schrei" kreiert hatte, gefiel mir die Aktion so gut, dass noch c.a. 20 weitere folgen sollten.
Die Hälfte hatte es allerdings garnicht erst in die Gallerie geschafft, weil sie stellenweise für Pril nicht vertretbar waren. Da bin ich zwar anderer Meinung, aber es ist ja Henkel's Wettbewerb. Wäre ich damit nicht einverstanden gewesen, hätte ich ja aufhören können.
Es folgten noch zwei "satirische" Werbetrickfilme (siehe Blog), sowie eine, eigens für den Wettbewerb eingerichtete, Facebookseite
("Ich habe Blümchenmuster auf Spülmittel satt!"), die es immerhin auf über 400 Fans gebracht hat.

Warum habe ich mir all die Mühe gemacht, wenn es am Schluss noch nichteinmal für einen Sonderpreis gereicht hat?

Weil der Spaß bei mir von Anfang an im Vordergrund stand und der Glaube und das Wissen darum, dass alles, was man aus Spaß und Überzeugung mit dem Herzen gestaltet, wieder positiv zu einem zurückkommt.
Somit habe ich auch nicht das Gefühl etwas umsonst getan zu haben.

Warum der Shitstorm?


Es war die Rede von Manipulation. Henkel hatte im Laufe des Wettbewerbs unzulässige Votes, ausgelöst durch wahrscheinliche Reconnects und Mehrfachwahlen durch Proxyserver, bereinigt.
Einmal im Laufe des Wettbewerbs und am Schluss.
Eine ganze Horde junger Leute lief daraufhin halbwegs Amok, passend zum ihren favorisierten Rageguy-Design.
Im Sekundentakt wurde Henkel runtergemacht und Pril auf Lebenszeit abgeschworen und das von Teilnehmern, wo Mutti womöglich noch das Geschirr wäscht. ;-)
Pril gab sich am Schluß geschlagen und versprach der Rageguygemeinde, dass es eine Sonderauflage dieser Flasche geben würde, die zwar nicht im Handel erscheint, aber auf anderen Weg erwerbar sein würde. (Ich nenne soetwas Erpressung, aber egal)
Aber es gab eben auch die "Muttis", die sich wortwörtlich "um ihren Gewinn betrogen " fühlten, da Ihnen angeblich ehrlich erworbene Votes abgezogen wurden. Angeblich war diese Teilnehmerin 6 Wochen lang im Wechsel mit ihrer Tochter 18 Std. pro Tag am werben für ihr Design.
Da frage ich mich ernsthaft, ob diese Zeit nicht hätte sinnvoller investiert werden können. Vieleicht hätte sie sich dann zwei Ipads (Preis 3-10) leisten können.
Eine weitere Teilnehmerin behauptete dann auf der Facebookseite von Pril, dass die beiden  Gewinnerflaschen schon im Oktober 2010 in der Doku "Made in Germany! Ein Wirtschaftsmärchen" von VOX, zu sehen gewesen wären und irgendein Mitarbeiter in die Kamera sagte "dass wird sowieso kein Mensch mitkriegen, die sind dann alle am chatten!" ?!
Dieses beteuerte sie mehrfach auf Nachfrage.
Ungläubig recherchierte ich im Internet und fand tasächlich diese besagte Doku und was soll ich sagen?
Alles nur gelogen!!

Fazit

Ich kann nur den Kopf schütteln über soviel Hass, Lügnereien und Anfeindungen und auch darüber, wie undifferenziert selbst Formate wie Focus und Spiegel über diesen Wettbewerb berichtet haben.
Von einem PR-Desaster kann nämlich überhaupt keine Rede sein.
Im Gegenteil!
Henkel hat für die Aktion unendlich viel Aufmerksamkeit bekommen.
Das Schlimmste, was Henkel hätte passieren können, wäre ein langweiliger Wettbewerb gewesen, den man nach Tagen wieder vergessen hat.
Dieses wurde dank Spiegel, Focus, 4chan.org, ILoad.to, Mutti & Co erfolgreich verhindert.

Glückwunsch Henkel, kann ich da nur sagen!

Beim nächsten Kreativwettbewerb solltet Ihr aber Captchas einführen, oder das Votingsystem direkt in Facebook einbinden.
Dann gibt es nächstesmal vieleicht einen Flowerstorm! ;-)

Achja und dann möchte ich auch endlich einen Sonderpreis bekommen!


Immer schön weiterempfehlen!

Pril Propaganda / !!Achtung Satire!!

Eine kleine satirische Revue meiner Spülmitteldesigns:


Bitte hinterlasst auf Youtube einen Daumen hoch, 
danke. :-)) 
Bis 15. Mai dürft ihr gerne auch für mich voten, wobei
meine Chancen gering sind, noch in die Top 10
zu kommen.  ;-)

Die Designs findet ihr auf meiner extra für das
Gewinnspiel eingerichteten Fanpage:


http://www.facebook.com/Gehirnwaesche



Immer schön weiterempfehlen!